Fahrerlos durch die Stadt

Shuttle Modellregion Oberfranken gewinnt CREAPOLIS Award 2021

Thu, 9. Dec. 2021 · Coburger Hochschulfernsehen

Mit 18 Stundenkilometern bewegt er sich durch die Innenstadt. Das Besondere: Der kleine Bus rollt fahrerlos durch die Straßen und Gassen.

In Kronach, Hof und Rehau sind seit Mai 2021 sechs hochautomatisierte Kleinbusse unterwegs. Es handelt sich um das Forschungsprojekt ‚Shuttle Modellregion Oberfranken‘. Ein Forschungsteam der Hochschule Coburg testet den Einsatz der autonomen Busse im öffentlichen Nahverkehr.

Prof. Dr. Ralf Reißing - Maschinenbau und Automobiltechnik
„Die Ziele des Projektes kann man im Wesentlichen so zusammenfassen, dass wir uns drei Kommunen in Oberfranken ausgesucht haben, wo wir autonome Shuttles platzieren, in verschiedenen Nutzungsszenarien, in also in Kronach beispielsweise eher touristisch, ein Touristenbus, der zur Festung fährt, in Hof eher ein Shuttle Richtung Innenstadt und in Rehau ist das ein Firmenshuttle, von Firmenstandort zu Firmenstandort.“

Prof. Dr. Mathias Wilde - Maschinenbau und Automobiltechnik
„Das Besondere an der ‚Shuttle Modell Region‘ ist, dass in dem Team, in dem Konsortium sowohl Kommunen, Wirtschaft, Industriepartner und Wissenschaft aus ganz vielen Bereichen zusammengekommen sind. Wir machen ja an der Hochschule Akzeptanz-Studien und Befragungen, Untersuchungen, wir beschäftigen uns der Verkehrsplanung, mit der Sicherheit, aber es spielen auch gerade so Sensortechniken eine große Rolle, das ist dann bei unserem Partner angesiedelt.“

Die ‚Valeo Schalter und Sensoren GmbH‘ hat die Fahrzeuge entwickelt. Valeo ist Tandem-Partner der Hochschule und Verbundkoordinator.

Jörg Schrepfer - Standortleiter Valeo Kronach
„Für Valeo ist natürlich dieses autonome Fahren eines der Hauptthemen, Valeo ist der Weltmarktführer in Sensorik im Bereich der Fahrerassistenz.
„Und der Trend geht weiter Richtung vollautomatisierten Fahrens Stufe vier in Städten und da ist eine wesentliche Komponente neben dem Fahren mit Pkws im L4 Bereich, das wir ja hier erforschen am Standort, auch das Thema Robot-Taxis und natürlich Shuttles.“

In der Leitstelle bei Valeo werden die Busse bei ihrer Tour durch die Stadt beobachtet und Livedaten übertragen. Die Stadtbusse werden von dort aber nicht ferngesteuert. Anders bei Valeo, hier kann der betriebseigene Kleinbus von der Leitstelle aus gelenkt werden.

Katharina Bohnen - Wissenschaftliche Mitarbeiterin
„Wir können hier die Fernsteuerung eines oder mehrerer Shuttles übernehmen, ohne das sich ein Operateur im Shuttle befindet. Was passiert beispielsweise, wenn ein Falschparker die Haltestelle blockiert? Dann kann aus der Leitstelle heraus, dass Hindernis umfahren werden.“

Auch die Bürger sollen autonomes Fahren hautnah erleben können. Die Fahrten sind kostenlos, die Bürger werden einbezogen. Neben Videoaufnahmen werden Fahrgäste befragt.

Dominik Wank - Wissenschaftlicher Mitarbeiter
„Da soll es dann darum gehen, dass wir schauen, wie eben sic die Fahrgäste gefühlt haben während der Fahrt, ob sie aufgeregt waren oder ob sie entspannt waren. Wie sie die Fahrt selber wahrgenommen haben, ob sie sich sicher gefühlt haben, solche Dinge.“

Das Team der Hochschule hat sich gemeinsam mit Valeo mit einem Zukunftsthema befasst. Das Projekt ‚Shuttle Modellregion Oberfranken‘ ist ein herausragendes Bespiel der Kooperation zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und den Bürgern. Und genau darum geht bei CREAPOLIS.

Der CREAPOLIS-Award 2021 geht an die Professoren Dr. Mathias Wilde und Dr. Ralf Reißing, deren Projektteam und dem Tandem-Partner ‚Valeo Schalter und Sensoren GmbH‘ als Verbundpartner.

Valeo steht als Konsortialführer des SMO-Projektes stellvertretend für die vielen anderen beteiligten Partner. Das sind neben der Hochschule Coburg und Valeo die Städte Hof und  Rehau, die Landkreise Hof und Kronach, die Hochschule Hof und Technische Universität Chemnitz, die REHAU AG, DB Regio Bus und NutsOne.

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird natürlich niemals veröffentlicht!

Weitere Beiträge